JiM

Jugendschutz im Mittelpunkt


Die Jugendschutzaktionen „Keinen Alkohol an Jugendliche und Kinder“ zielen zum einen darauf ab, dass die Regelungen des Jugendschutzgesetzes (Abgabe von Alkohol) in Gewerbebetrieben und im Einzelhandel, im Vereinsalltag sowie in der Öffentlichkeit konsequent eingehalten werden, zum anderen, dass in den einzelnen Kommunen alle Akteure kritisch und bewusst mit Alkohol im Alltag umgehen.

Im Bereich der Vereinsarbeit sollen Vereine dabei unterstützt werden, eine Haltung zum Umgang mit Alkohol im Vereinsalltag zu entwickeln. Gewerbetreibende (Einzelhandel, Tankstellen usw.) werden bei der Entwicklung von Maßnahmen, die dem Alkoholkonsum bei Minderjährigen entgegenwirken, unterstützt. Die Öffentlichkeit wird ermutigt, im angemessenen Rahmen zu handeln und nicht wegzuschauen.

In 9 Gemeinden und Städten werden diese Aktionen bereits aktiv umgesetzt.

So kann auf unterschiedlichen Ebenen dem riskanten Alkoholkonsum bei Minderjährigen entgegengewirkt werden –sei es auf öffentlichen Veranstaltungen, bei Vereinsaktivitäten, an öffentlichen Plätzen o.ä..

Für weitere Informationen stehen Ihnen
Katja Köhler, Kreisjugendschutz Pinneberg
Tel.: 04101 / 212-374, E-Mail: k.koehler@kreis-pinneberg.de und
Andrea Pinzek, Kreisjugendschutz Pinneberg
Tel.: 04101 / 212-208, E-Mail: a.pinzek@kreis-pinneberg.de gerne zur Verfügung.